Kategorien
Schulbauausschuss Sitzungen

Sitzung vom 15. März 2022

Wir führen die aus unserer Sicht relevanten Themen des Ausschusses auf:

TOP 3 – Schulbauvorhaben

FvS: Neu gebautes Dach muss wieder abgerissen werden

Herr Kowalewski (Erster Beigeordneter) berichtete vom Bauvorhaben am Freiherr vom Stein (FvS). Ein Gutachten hätte zum eindeutigen Ergebnis geführt, dass das komplette neugebaute Dach des Zwischenbaus wieder abgerissen werden müsse, da dieses nicht fachgerecht erstellt wurde. Eine Entscheidung über das weitere Vorgehen sowie Gespräche mit dem ausführenden Betrieb stünden noch aus.

Zudem wurde berichtet, dass eine Beschleunigung des Baus geplant und notwendig sei, um den Bauabschnitt bis Ende 2022 abschließen zu können. Die Bauleitung sollte direktere Entscheidungen ohne formelle Hindernisse treffen können. Die Leitung für die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) werde auf den Bauleiter übergehen.

Gesamtschule: Zusätzliche Maßnahmen ermöglichen fünften Zug

In Bezug auf die Gesamtschule wurde auf Nachfrage der Fraktion ZLR berichtet, dass wegen der Einführung eines fünften Zuges für das kommende Schuljahr diverse Maßnahmen zugesagt worden seien. So werde ein zusätzlicher Raum bereitgestellt, um die Kapazitäten der Mensa zu erhöhen. Weiter werde ein Toliettencontainer aufgestellt und nach dem Umzug des Gynmnasiums im Sommer werde ein zusätzlicher Klassenraum hergerichtet. Herr Kowalewski bestätigte, dass diese Arbeiten rechtzeitig zum Start des kommenden Schuljahres abgeschlossen seien.

Aufstockung GGS Hoffnungsthal: Baustart Sommer 2022 realistisch

Die Verwaltung berichtete ebenfalls auf Nachfrage der Fraktion ZLR, dass der geplante Baustart für die Aufstockung der GGS Hoffnungsthal im Sommer 2022 realistisch sei; aktuell würden schon Gespräche mit dem Architekten geführt. Voraussetzung für den Baustart sei aber, dass sich auf die Ausschreibung Unternehmen bewerben würden, man sei hier aber positiv.

Weiter wurde in Bezug auf die GGS von Seiten Herrn Kowalewski zugesagt, dass die Sanierungsarbeiten für die Einrichtung eines vierten Zuges an der Schule rechtzeitig vor dem Start des Schuljahres 22/23 stattfinden würden. Hierfür müsse ein Container aufgestellt werden und die aktuelle Bibliothek zur Herrichtung eines Klassenraums saniert werden. Die Verwaltung wies darauf hin, dass am 22.03. noch Gespräche mit der Schulleitung stattfinden würden, um die Maßnahmen miteinander abzustimmen.

Dateien / Verweise zu diesem Beitrag
Unterlagen zur Sitzung des Ausschusses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.