Kategorien
News

Fahrrad und Rösrath? Viel Luft nach oben!

Die gerade vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) veröffentlichten Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2020 für Rösrath haben uns nur wenig überrascht. Unter den Städten und Gemeinden zwischen 20.000 und 50.000 Einwohnern belegt Rösrath den bescheidenen Rang 314 von insgesamt 408 Orten. Das heißt: 75% aller Kommunen mit vergleichbarer Größe haben besser abgeschnitten, wobei dort sicher auch in seltensten Fällen „holländische Verhältnisse“ in puncto Fahrradfreundlichkeit herrschen dürften.

Hintergrund: Was ist der Fahrradklima-Test?

Der Fahrradklima-Test des ADFC ist nach eigenen Angaben eine der weltweit größten Befragungen zur Fahrradfreundlichkeit. Im Jahr 2020 wurde diese Befragung bereits zum neunten Mal durchgeführt. Beteiligt haben sich daran 230.000 Personen aus 1000 Kommunen. Das Ziel des Tests beschreibt der ADFC folgendermaßen: „Die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests ermöglichen Städten und Gemeinden eine Standortbestimmung zu ihrer Fahrradfreundlichkeit. Identifizierte Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen Orten können für gezielte Maßnahmen und Programme genutzt werden. Für Kommunen haben sich die Ergebnisse als Orientierungshilfe bewährt.“

Den Teilnehmern wurden dabei 27 Fragen gestellt, z.B. nach ihrem Spaß- oder Stressgefühl beim Radfahren, der Qualität und Reinigung der Radwege, der Falschparkerkontrolle, sowie nach Hindernissen und Konflikten mit anderen Verkehrsteilnehmern.

Einige wichtige Ergebnisse für Rösrath

Aus Rösrath haben insgesamt 94 Personen an der ADFC-Umfrage teilgenommen. Eine Auflistung aller Daten findet sich beim ADFC zum Herunterladen. Die Ergebnisse verdienen sicherlich eine detaillierte Betrachtung, die den Rahmen einer ersten Einschätzung übersteigt. Dennoch möchten wir hier punktuell einige Erkenntnisse herausgreifen:

  • Um die 80% bewegten sich negative Bewertungen zum allgemeinen Sicherheitsgefühl, zu Konflikten mit Kfz, Hindernissen auf Radwegen durch Kfz, sowie Fahren auf Radwegen durch Autos. Das bisherige Primat des Autoverkehrs wurde durch die Radfahrer*innen also eindrucksvoll gespiegelt.
  • Noch eklatanter waren die negativen Einschätzungen zur Breite von Radwegen (94% negativ), deren Oberflächenqualität (84%) und die Führung an Baustellen (85%).
  • Einige wenige kleinere Lichtblicke gab es ebenfalls: Knapp überwiegend positive Wertungen verteilten die Befragten für die prinzipelle Erreichbarkeit der Stadtzentren (54%), die Zügigkeit des Radfahrens (65%), sowie die Verfügbarkeit öffentlicher Fahrräder (52%).

Diese Lichtblicke können jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Verkehrpolitik im Hinblick auf nachhaltige Mobilität als eine der zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre begriffen werden muss.

Der Blick über die Stadtgrenze ernüchtert ebenso

Für Fahrradpendler nach Köln ist der Blick auf die Ergebnisse der Domstadt ebenfalls interessant: Leider hat Köln im Fahrradklima-Test 2020 als Schlusslicht aller Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern abgeschnitten.

Dass politischer Wille tatsächlich etwas bewirken kann, zeigt die Stadt Wiesbaden. Vor nicht langer Zeit noch auf dem vorletzten Rang 25 der Städte zwischen 200.000 und 500.000 Einwohnern, kletterte die Stadt innerhalb weniger Jahre auf einen respektablen siebten Platz. Unter dem grünen Verkehrsdezernenten Andreas Kowol wurden zahlreiche fahrradfreundliche Maßnahmen initiiert, die nun sichtbar von Erfolg gekrönt wurden.

Die Zeit ist reif für einen echten Mobilitätswandel

Das aktuelle Ergebnis des Fahrradklima-Tests bietet auch etwas Tröstliches: Eigentlich kann es in Rösrath nur besser werden.

Auf Basis der Befragung sollten die verschiedenen Bewertungsdimensionen im Detail analysiert und messbare Ziele für die künftige Entwicklung definiert werden. Dies muss selbstverständlich unter Berücksichtigung anderer zukunftsrelevanter Themen – Stichwort „nachhaltige Kommune“ – stattfinden.

Mit unserem Verkehrsschwerpunkt im Kommunalwahlkampf (Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer, Tempo 30 in den Zentren, Umleitung unnötigen Schwerlastverkehrs) glauben wir, die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Kleine Verbesserungen wie neue Fahrradständer sind immer willkommen, aber: Nun gilt es auch die großen Themen anzugehen.

Von unserer neuen Bürgermeisterin erhoffen wir uns hier konsequentes Handeln. ZLR bietet an, den Prozess hin zu einer fahradfreundlichen Stadt Rösrath aktiv zu unterstützen.

Kategorien
News

Lagebericht: Was macht ZLR gerade?

Die Kommunalwahlen 2020 in NRW liegen hinter uns. Dank der breiten Unterstützung der Wähler:innen haben wir unser großes Ziel, den Einzug in den Stadtrat in Rösrath, geschafft. Für die Unterstützung möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Die Bürger:innen der Stadt haben sich mehrheitlich für den Wechsel entschieden, was auch die Wahl der grünen Bürgermeisterkandidatin Bondina Schulze gezeigt hat. Wir haben ein Kennenlernen-/ Sondierungsgespräch mit den Grünen geführt und sind gespannt, wie Bondina Schulze mit den Grünen einen von den Bürger:innen gewünschten Wechsel der Politik einleiten wird. 

ZLR wird Sacharbeit aus der Opposition heraus betreiben

Wir haben für uns entschieden, in den kommenden Jahren in die Opposition zu gehen. Gute Politik benötigt auch eine gute Opposition, die die “Regierungskoalition” immer wieder herausfordert und in Frage stellt. Wir werden im Stadtrat – ggf. auch mit Bündnissen – echte Oppositionsarbeit für Bürger:innen in Rösrath endlich wieder spürbar machen. Zusätzlich werden wir über die Ausschüsse mit unseren Ratsmitgliedern Cordula Dick und Michael Lambrecht sowie zahlreichen weiteren sogenannten Sachkundigen Bürgern unsere Visionen dorthin tragen, wo echte Sacharbeit für die Stadt gemacht wird.

Bürger:innendialog bleibt unsere Priorität

Wir werden natürlich unsere politische Arbeit auch außerhalb des Stadtrates weiterführen. Hierzu zielen wir auf den echten Bürger:innendialog, indem wir regelmäßig mit unserem Stand an den Zentren in Rösrath präsent sein werden, um das direkte Gespräch mit Bürger:innen zu suchen. Darüber hinaus werden wir die Politik des Stadtrates für alle sichtbar machen. Wir arbeiten an Formaten, die regelmäßig über Entscheidungen und -prozesse im Stadtrat und den Ausschüssen berichten. Wir wollen für die Menschen unserer Stadt Mehrheitsverhältnisse und Abstimmungen zu Sachthemen transparent gestalten. Darüber hinaus soll der Bürger:innendialog über Workshops, Round-Table-Veranstaltungen oder Onlineumfragen weiter vorangetrieben werden.  

Wir haben also eine Menge vor. Wir hoffen auf breite Beteiligung und Mitwirkung aus allen Teilen der Bevölkerung.

Kategorien
News

Der Sound von Rösrath – ZLR zählt den Verkehr

Am Montag, den 07. und Dienstag, den 08. September haben wir in den Zentren von Rösrath, Forsbach und Hoffnungsthal eine Stunde lang den Verkehr gezählt. Die Ergebnisse bestätigen leider: Rösrath ist eine PKW-orientierte Pendlerstadt. Selbst in Zeiten von Homeoffice gibt es kaum eine ruhige Sekunde für die Anwohner der Hauptstraßen.

Die Ergebnisse der Zählung

Knapp 3.000 motorisierte Verkehrsteilnehmer in nur einer Stunde in den Zentren unserer Stadt haben wir gezählt (Mehrfachzählungen sind natürlich möglich, wenn Verkehrsteilnehmer durch mehrere Stadtteile fahren). Die Zahl der Linienbusse und Fahrräder fällt im Vergleich zu den PKW ernüchternd niedrig aus.

Natürlich sind diese Ergebnisse lediglich als Stichprobe aufzufassen: Je nach Wochentag, Standort und Uhrzeit wird dies gewiss variieren.

Fakt ist aber: Die Belastung unserer Stadt durch motorisierten Verkehr ist zu hoch. Alternativen müssen konsequent gefördert und Anreize geschaffen werden, auf den PKW zu verzichten.

Infografik der Verkehrszählung in Forsbach am 8.9.2020 für 10 Minuten Verkehr: 3 Fahrräder, 111 PKW, 3 Motorräder, 2 Busse, 3 LKW, 10 Transporter, 769 motorisierter Verkehr gesamt pro Stunde

Was uns darüber hinaus noch auffiel

  • Interessantes Verhältnis: Auf 42 PKW kommt im Schnitt ein einzelner Radfahrer
  • Die Abgasemissionen anfahrender LKW haben wir teilweise als extrem empfunden.
  • In Hoffnungsthal fuhren die wenigen (ausschließlich erwachsenen) Radfahrer fast alle auf dem Gehweg. Die Hauptstraße scheint offenbar ein absolutes NoGo selbst für erwachsene Radfahrer zu sein. 
  • Gleiches war bei Schüler:innen in Rösrath zu beobachten.
Anmerkung zur Methodik der Zählung

Wir sind uns bewusst, dass unsere Zählung keinen wissenschaftlichen, methodisch korrekten Anspruch hat. Das „große Bild“ der hiesigen Verkehrssituation sollte daraus aber hervorgehen – und zwar in dem Sinne, dass hier echter Handlungsbedarf besteht. Wir würden daher die Beauftragung einer echten Verkehrszählung einschließlich der Messung von Lärm- und Feinstaubemissionen sehr begrüßen.

Bonusinhalt zum Nachhören: Der Sound von…

Rösrath

Zusammen Leben Rösrath · Der Sound von Rösrath

Forsbach

Zusammen Leben Rösrath · Der Sound von Forsbach

Hoffnungsthal

Zusammen Leben Rösrath · Der Sound Von Hoffnungsthal

Unsere Ziele für eine neue Verkehrspolitik in Rösrath

Kategorien
News

Danke an alle Unterstützer:innen

Wir möchten allen danken, die uns durch ihre Unterschrift unterstützt und damit die Zulassung zur Kommunalwahl gesichert haben. Natürlich hoffen wir, dass ihr auch andere auf uns aufmerksam macht; auch dafür herzlichen Dank!

Gerne hätten wir Euch persönlich angeschrieben, aber das ist aus Gründen des Datenschutzes nicht möglich.

Feiert mit uns auf der Wahlparty am 13. September

Füttert uns weiter mit Euren Ideen und Anliegen und notiert Euch schon einmal einen wichtigen Termin: 13.9.2020.

Wählen gehen ist Pflicht (uns natürlich) und um 18:00 in Schloss Eulenbroich die Kür: Wahlparty mit und bei Zusammen-Leben-Rösrath!

Bis dann viele Grüße!
Euer Team von Zusammen Leben Rösrath

Kategorien
News

Impressionen zu unserem Workshop “In einer Demokratie ist jede:r Politiker:in

Am 24.06.2020 fand unser erster Workshop statt. Ziel war es, euch unsere Ideen vorzustellen. Es war für uns ein schönes Erlebnis, so viel Feedback zu bekommen. Wir haben eure Ideen, Wünsche, den Zuspruch und auch die Vorschläge angenommen und sind nun fleißig dabei, alles aufzuarbeiten.

Was passiert als nächstes?

Im nächsten Schritt müssen wir uns offiziell bei der Stadt Rösrath zur Wahl anmelden. Anschließend gehen wir dazu über, unsere Themen für euch aufzuarbeiten und Unterstützungsunterschriften für unsere Kandidaten zu sammeln. Als neue Wählergemeinschaft ist dies nämlich bei der ersten Wahl notwendig.

Danach werdet ihr immer mehr von uns hören: Themen, die uns und euch bewegen, aufgearbeitet mit Lösungsvorschlägen, Picknicks auf der Wiese hinter dem Schloss Eulenbroich und viele weitere Aktionen!

Wie kann man Zusammen Leben Rösrath helfen?

Wir freuen uns über jede Idee, jeden Verbesserungsvorschlag oder auch Zuspruch. Wenn ihr uns mit Tatkraft unterstützen wollt, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Werdet Mitglied
  • Erzählt euren Freunden und der Familie von uns!
  • Teilt unsere Facebook – oder Instagram-Seite
  • Bringt euch mit Ideen ein!
  • Leistet für uns Unterstützungsunterschriften (dazu mehr, sobald wir unsere Kandidaten aufgestellt haben!)
  • Engagiert euch für uns – wir brauchen immer Unterstützung!